Interessante Anordnung MFOL

Aktuelles Ohrlochforum

Moderatoren: 3OO3, Manuell

Stichkanal
Beiträge: 54
Registriert: Do Apr 18, 2019 4:56 am

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von Stichkanal »

Ja das kann ich mir vorstellen, wünsche dir dass dein Projekt und Wunsch in Erfüllung geht.
LG

PS wenns ausgeheilt ist kannst ja n Foto hochladen
Wolfgang_F
Beiträge: 7
Registriert: So Mai 12, 2019 6:59 pm

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von Wolfgang_F »

Hallo Delen,

zunächst einmal möchte ich Dich beglückwünschen, und zwar zum einen dazu, dass Dir die Natur ein so schön geformtes Ohr gegönnt hat, und zum anderen dazu, dass Du Deinen persönlichen Wunsch nach vermutlich langer ästhetischer Planung umgesetzt hast. Nach meinem Eindruck ist es ausgesprochen selten, dass langjährige konservative 1-1-Trägerinnen noch drei Löcher auf einmal dazu nehmen. Dein Inner Conch wird mit einem endlosen Goldring sehr schön aussehen. Solche endlosen Goldringe heißen in England "Hinged Sleepers" und es gibt sie in breiter Vielfalt bei http://www.justearrings.co.uk.

Nun zu Deinem neuen Hauptohrloch. Ich verstehe Deinen lange gehegten Groll über die falsche Platzierung und ich teile Deine Meinung, dass Du das neue Loch jetzt richtig platziert hast. Mich würde aber interessieren, was Dein Piercer zu folgendem Thema gesagt hat: Das über dem alten Ohrloch liegende neue Ohrloch wird von dem alten Ohrloch momentan nur durch einen dünnen Hautsteg getrennt. Im Grunde handelt es sich um zwei übereinander liegende Stichkanäle. Wenn jetzt das obere Loch Schmucklast bekommt, dann entsteht Zug nach unten. Wie gut und wie lange wird der Hautsteg diese Schmucklast verkraften? Leichte Ohrstecker werden kein Problem sein. Es gibt aber viele schöne (und schön anzusehende) Ohrringe mit Einzelgewichten von 2 bis 5 Gramm. Und es gibt größere Creolen, Durchzieher und andere baumelnde Ohrringe, die durch ihre (wunderschöne) Bewegung im Loch eine dynamische Last auf den unteren Hautsteg ausüben. Musst Du auf solche Ohrringe verzichten? Besteht das Risiko, dass sich der Hautsteg im Laufe der Zeit zurückbildet, was zu einem Tunnel führen würde?

Schließlich noch eine Frage: Du berichtest, Du hättest Dein rechtes Ohr verschönern lassen. Dein Bild zeigt jedoch ein linkes Ohr. Ist das Bild einfach nur spiegelverkehrt?

Beste Grüße von Wolfgang_F
delen
Beiträge: 72
Registriert: Mo Dez 31, 2018 9:45 am

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von delen »

Wolfgang_F hat geschrieben: Di Jul 16, 2019 1:06 pm Hallo Delen,

zunächst einmal möchte ich Dich beglückwünschen, und zwar zum einen dazu, dass Dir die Natur ein so schön geformtes Ohr gegönnt hat, und zum anderen dazu, dass Du Deinen persönlichen Wunsch nach vermutlich langer ästhetischer Planung umgesetzt hast.
Dankeschön!
Nach meinem Eindruck ist es ausgesprochen selten, dass langjährige konservative 1-1-Trägerinnen noch drei Löcher auf einmal dazu nehmen.
Ich bin halt einzig, nicht artig LOL
Dein Inner Conch wird mit einem endlosen Goldring sehr schön aussehen. Solche endlosen Goldringe heißen in England "Hinged Sleepers" und es gibt sie in breiter Vielfalt bei http://www.justearrings.co.uk.
Danke für den Link!
Nun zu Deinem neuen Hauptohrloch. Ich verstehe Deinen lange gehegten Groll über die falsche Platzierung und ich teile Deine Meinung, dass Du das neue Loch jetzt richtig platziert hast.
Dankeschön! Das war eine längere Diskussion mit der Piercerin, es durchzusetzen. Sie wollte es weiter unten und somit deutlich näher am alten Ohrloch platzieren.
Mich würde aber interessieren, was Dein Piercer zu folgendem Thema gesagt hat: Das über dem alten Ohrloch liegende neue Ohrloch wird von dem alten Ohrloch momentan nur durch einen dünnen Hautsteg getrennt. Im Grunde handelt es sich um zwei übereinander liegende Stichkanäle. Wenn jetzt das obere Loch Schmucklast bekommt, dann entsteht Zug nach unten. Wie gut und wie lange wird der Hautsteg diese Schmucklast verkraften? Leichte Ohrstecker werden kein Problem sein. Es gibt aber viele schöne (und schön anzusehende) Ohrringe mit Einzelgewichten von 2 bis 5 Gramm. Und es gibt größere Creolen, Durchzieher und andere baumelnde Ohrringe, die durch ihre (wunderschöne) Bewegung im Loch eine dynamische Last auf den unteren Hautsteg ausüben. Musst Du auf solche Ohrringe verzichten?
Ich bin ja mit der Maßgabe hin, dass ich momentan keine über leichte Ohrstecker hinausgehenden Ohrringe tragen kann, aber gerne Creolen tragen würde.
Von daher denke ich, dass die Piercerin sich über die Auswirkungen durchaus bewusst war.
Besteht das Risiko, dass sich der Hautsteg im Laufe der Zeit zurückbildet, was zu einem Tunnel führen würde?
Ich will ja keine Gewichte schleppen LOL
Schließlich noch eine Frage: Du berichtest, Du hättest Dein rechtes Ohr verschönern lassen. Dein Bild zeigt jedoch ein linkes Ohr. Ist das Bild einfach nur spiegelverkehrt?
Ja, das Bild ist spiegelverkehrt, damit es besser mit dem Instagram-Bild vergleichbar ist.
Beste Grüße von Wolfgang_F
Grüße zurück
Wolfgang_F
Beiträge: 7
Registriert: So Mai 12, 2019 6:59 pm

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von Wolfgang_F »

Hallo Delen,

gerade bin ich auf eine interessante Webseite einer Hautarztpraxis aus Mainz gestoßen: https://www.haut-mz.de/kosmetische-medi ... laeppchen/

Der Arzt schreibt:

ZITAT ANFANG

Wir haben aufgrund unserer großen Erfahrung spezielle Methoden entwickelt, mit denen es fast immer gelingt, die ausgeleierten oder ausgerissenen Ohrlöcher ästhetisch schön zu korrigieren und sogar gleichzeitig ein neues Ohrloch zu schaffen.

Sie erhalten bei uns eine spezielle Technik, so dass kein neues Ohrloch gestochen werden muss und Sie sofort nach der Operation medizinische Ohrstecker tragen können.

Die Ohrlochkorrektur erfolgt ambulant und in örtlicher Betäubung. Eine Vollnarkose ist nicht erforderlich und man kann die Praxis nach der Ohrlochkorrektur verlassen kann. Zur Sicherheit bleibt man noch eine halbe Stunde zur Beobachtung in der Praxis und nimmt zwei Stunden nicht aktiv am Straßenverkehr teil. Die Fäden werden nach etwa 7-12 Tagen entfernt. Dann wird auch der Platzhalter aus dem Ohrläppchen entfernt, der das Ohrloch offen gehalten hat. Nun können medizinische Stecker eingesetzt werden. Diese sind zum Beispiel beim Juwelier erhältlich. Sie werden in einer sterilen Verpackung abgegeben.

Es ist natürlich ganz wichtig, dass das neu geformte Ohrloch eine stabil ist, so dass es nicht schnell wieder ausreißt oder ausleiert. Deshalb wenden wir eine spezielle OP-Technik an.

Wir bilden durch den eingeschlagenen mikrochirurgischen Lappen ein durchgängiges Widerlager für den Ohrschmuck.

Somit wird das Risiko reduziert, dass das Ohrläppchen nach kurzer Zeit wieder einreißt.

Mit dieser besonderen Technik können nicht nur ausgerissene Ohrläppchen, sondern auch erweiterte oder falsch platzierte Ohrlöcher erfolgreich behandelt werden. Auch ein sogenannter Tunnel, der zum platzieren von großen Ohrsteckern, den Plugs, gedehnt wurde und zu ausgeleierten Ohrläppchen geführt hat, kann behandelt werden.

Der mikrochirurgische Eingriff erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung ohne einen Krankenhausaufenthalt. Für etwa zwei Wochen nach der Korrektur des Ohrläppchens sollten die sportlichen Aktivitäten eingeschränkt werden. Die Fäden werden nach 1-2 Wochen entfernt.

In den ersten sechs Wochen können Sie bereits medizinische Stecker tragen. Bitte nehmen Sie die Stecker nachts heraus.

Nach sechs Wochen können Sie Ihre eigenen Ohrstecker einsetzen. Diese sollten Sie natürlich auch wieder nachts herausnehmen.

Nach etwa sechs Monaten können Sie auch für einige Stunden Ohrhänger tragen. Bitte beachten Sie, dass auch das neue Ohrloch wieder ausleiern kann, wenn Sie zu schwere Ohrhänger tragen.

ZITAT ENDE
delen
Beiträge: 72
Registriert: Mo Dez 31, 2018 9:45 am

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von delen »

Nun, meine alten Ohrlöcher waren ja nicht ausgeleiert, sondern einfach zu tief gestochen.

Inzwischen trage ich hinged hoops in allen Löchern bis auf den Conch.

Nach dem Wechseln haben alle Löcher noch ein bisschen gezickt, ich denke, das braucht noch ein bisschen, bis ich die Kombi fotografieren kann.

delen

PS: Mein Mann hat letztens mit den 2. und 3. Ringen gespielt beim Schmusen *love*
3OO3
Beiträge: 41
Registriert: Sa Dez 29, 2018 10:37 pm

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von 3OO3 »

Hallo delen,

ich habe deine Geschichte live mitverfolgt und mich mit dir gefreut.
Wie geht's dir mittlerweile damit?

Liebe Grüße,
3OO3
delen
Beiträge: 72
Registriert: Mo Dez 31, 2018 9:45 am

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von delen »

3OO3 hat geschrieben: So Jan 05, 2020 9:36 am Hallo delen,

ich habe deine Geschichte live mitverfolgt und mich mit dir gefreut.
Wie geht's dir mittlerweile damit?

Liebe Grüße,
3OO3

Hallo @3003 - ich habe kürzlich aufgerüstet:



Bild

LD delen
Roland
Beiträge: 36
Registriert: Mi Apr 08, 2020 4:48 am

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von Roland »

delen hat geschrieben: Di Sep 17, 2019 7:20 am PS: Mein Mann hat letztens mit den 2. und 3. Ringen gespielt beim Schmusen *love*
Freust du dich weil er sie somit Akzeptiert hat oder weil es dir gefällt? :)
delen
Beiträge: 72
Registriert: Mo Dez 31, 2018 9:45 am

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von delen »

Roland hat geschrieben: Fr Okt 16, 2020 9:44 am Freust du dich weil er sie somit Akzeptiert hat oder weil es dir gefällt? :)
Doofe Frage.

Beides!
delen
Beiträge: 72
Registriert: Mo Dez 31, 2018 9:45 am

Re: Interessante Anordnung MFOL

Beitrag von delen »

delen hat geschrieben: Do Okt 15, 2020 11:17 am

Hallo @3003 - ich habe kürzlich aufgerüstet:



Bild

LD delen
Soo, zur Unterstützung meines Piercers kamen heute vor dem völlig unsinnigen Lockdown spontan noch mal zwei Helixe dazu.

Fotos gibt es später
Antworten