Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Aktuelles Ohrlochforum
jetztauchmitloch
Beiträge: 2
Registriert: Di Jan 22, 2019 10:45 pm

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von jetztauchmitloch » So Jan 27, 2019 3:59 pm

Niklas hat geschrieben:
So Jan 27, 2019 12:23 am
Ich bin zwar erst 17 Jahre alt habe mir aber schon mal mit einer Pinnnadel ein Ohrloch gestochen es zuwachsen lassen. Dann erst stecker gekauft selber gestochen uns Zuwächsen lassen. Im Laden Stechen lassen und auch wieder zuwachsen lassen. Außerdem habe ich mir eine Pistole gekauft und mit der selber auch welche geschossen aber auch wieder raus genommen.

Ich kann mich halt einfach nicht dazu durchringen ohrringe zu tragen. Auch wenn ich es echt gerne würde. Sogar mehrfachohrlöcher wurde ich gerne haben. Nur habe ich Angst es in der Öffentlichkeit zu zeigen, weil ich denke das mir ohrringe nicht stehen würden.
Ich würde so gerne welche tragen nur habe ich halt Angst vor negativen Reaktionen.
Hallo Nicklas,
die Angst ist vollkommen unbegründet. Mir ging es auch jahrelang so wie Dir. Lasse dir einfach Ohrringe stechen. Ich hatte keine einzigste negative Reaktion. Entweder gibt es Zustimmung oder kein Kommentar. Ohrringe bei Jungs/Männern sind heute ganz normal. Ich habe mir jetzt sogar noch einen 2. links dazugestochen. Der eine war mir inzwischen zu wenig. Mit 2 Ohrringen an einem Ohr sieht man jetzt immer öfter. Ich hatte vor vielen Jahren schon mal einen Auszubildenenden mit einer ganzen Reihen Creoen links (ungefähr 10 Stück). Das fand ich damals schon klasse.
Also warte nicht mehr und lasse es gleich diese Woche erledigen. Ich freue mich über eine positive Rückmeldung von dir.

Hier ist meine Geschichte: https://karst007.uber.space/ohrlochforu ... ?sNo=21879

Niklas
Beiträge: 2
Registriert: Di Jan 01, 2019 3:33 am

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von Niklas » So Jan 27, 2019 5:11 pm

Ohrlochpistole hat geschrieben:
So Jan 27, 2019 3:42 pm
Wieso hast du vor negativen Reaktionen so viel Angst? Ist doch nichts besonderes oder? Gibt's in deinem Umfeld (Freundeskreis etc) niemanden, der Ohrringe trägt? Von wo bist du denn?
Also von den Jungs nicht. Nur die Mädchen und Frauen ist ja auch heute Standard das fast jedes Mädchen 1-1 hat.

Komme aus Schleswig-Holstein.

Ohrlochpistole
Beiträge: 22
Registriert: So Dez 30, 2018 11:05 am

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von Ohrlochpistole » Mo Jan 28, 2019 5:02 am

Niklas hat geschrieben:
So Jan 27, 2019 5:11 pm
Ohrlochpistole hat geschrieben:
So Jan 27, 2019 3:42 pm
Wieso hast du vor negativen Reaktionen so viel Angst? Ist doch nichts besonderes oder? Gibt's in deinem Umfeld (Freundeskreis etc) niemanden, der Ohrringe trägt? Von wo bist du denn?
Also von den Jungs nicht. Nur die Mädchen und Frauen ist ja auch heute Standard das fast jedes Mädchen 1-1 hat.

Komme aus Schleswig-Holstein.
Es ist heute doch egal ob Mann oder Frau, wer will hat Ohrlöcher.... Hab schon öfters mal Pärchen gesehen, wo er beidseitig ganz auffällige bling bling getragen hat und seine Freundin nicht mal Löcher hat. Das ist doch heute alles ganz entspannt.... Mach dir da nicht zu viele Gedanken darüber....

haarlos
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 29, 2018 6:52 am

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von haarlos » Mo Jan 28, 2019 10:19 am

nur mut haben es ist egal was die anderen sagen ich bin ein ü50 mann bin mit 40 angefangen trage zur zeit 7 stück und will zweistellig werden. und das geht nächste woche los will mir noch zwei ins linke machen lassen und im rechten ein helix habe noch keinen und will nun mir einen machen lassen. also habe den mut und trag es offen gruß an alle

VEB77
Beiträge: 7
Registriert: Mi Jan 23, 2019 1:54 am
Wohnort: Sachsen

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von VEB77 » Mo Jan 28, 2019 2:27 pm

Also mein Ohrloch links (Lobe) wurde klassisch mit einer Ohrlochpistole bei einem Juwelier geschossen.
Das war am 08.01.1998. Bereits ab 1995 hatte ich den Wunsch einen Ohrring zu tragen. Diesen hatte ich dann bereits ein Jahr später, aber jedoch kein Ohrloch! Immer wieder verschob ich das Thema Ohrloch... Doch dann kam der Januar 1998, in der Mittagspause eines Zivildienstlehrganges war es dann endlich soweit, entweder jetzt oder wahrscheinlich nie...

VEB77
Beiträge: 7
Registriert: Mi Jan 23, 2019 1:54 am
Wohnort: Sachsen

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von VEB77 » Mo Jan 28, 2019 2:41 pm

Ohrlochpistole hat geschrieben:
Mo Jan 28, 2019 5:02 am
Niklas hat geschrieben:
So Jan 27, 2019 5:11 pm
Ohrlochpistole hat geschrieben:
So Jan 27, 2019 3:42 pm
Wieso hast du vor negativen Reaktionen so viel Angst? Ist doch nichts besonderes oder? Gibt's in deinem Umfeld (Freundeskreis etc) niemanden, der Ohrringe trägt? Von wo bist du denn?
Also von den Jungs nicht. Nur die Mädchen und Frauen ist ja auch heute Standard das fast jedes Mädchen 1-1 hat.

Komme aus Schleswig-Holstein.
Es ist heute doch egal ob Mann oder Frau, wer will hat Ohrlöcher.... Hab schon öfters mal Pärchen gesehen, wo er beidseitig ganz auffällige bling bling getragen hat und seine Freundin nicht mal Löcher hat. Das ist doch heute alles ganz entspannt.... Mach dir da nicht zu viele Gedanken darüber....
Aus persönlicher Erfahrung kann ich mitteilen, das es auch heute noch z. B. christliche Gemeinschaften oder Kirchen gibt wo es ein Problem ist wenn man als Mann einen Ohrring trägt.

Ohrlochpistole
Beiträge: 22
Registriert: So Dez 30, 2018 11:05 am

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von Ohrlochpistole » Di Jan 29, 2019 3:34 am

VEB77 hat geschrieben:
Mo Jan 28, 2019 2:27 pm
Also mein Ohrloch links (Lobe) wurde klassisch mit einer Ohrlochpistole bei einem Juwelier geschossen.
Das war am 08.01.1998. Bereits ab 1995 hatte ich den Wunsch einen Ohrring zu tragen. Diesen hatte ich dann bereits ein Jahr später, aber jedoch kein Ohrloch! Immer wieder verschob ich das Thema Ohrloch... Doch dann kam der Januar 1998, in der Mittagspause eines Zivildienstlehrganges war es dann endlich soweit, entweder jetzt oder wahrscheinlich nie...
Wow, du weißt noch ganz genau das Datum... Wahrscheinlich auch sonst noch ganz genau, dass drumherum, die Situation im Laden etc.... Wussten deine Kollegen aus dem Lehrgang was du in der Mittagspause vorhast oder war es eine Überraschung für sie? Was haben sie gesagt?

Und wie kam es, dass du schon 1996 einen Ohrring hattest ohne noch das dafür notwendige Loch im Ohrläppchen zu haben? Würde mich sehr interessieren...

VEB77
Beiträge: 7
Registriert: Mi Jan 23, 2019 1:54 am
Wohnort: Sachsen

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von VEB77 » Di Jan 29, 2019 7:06 pm

Ohrlochpistole hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 3:34 am
VEB77 hat geschrieben:
Mo Jan 28, 2019 2:27 pm
Also mein Ohrloch links (Lobe) wurde klassisch mit einer Ohrlochpistole bei einem Juwelier geschossen.
Das war am 08.01.1998. Bereits ab 1995 hatte ich den Wunsch einen Ohrring zu tragen. Diesen hatte ich dann bereits ein Jahr später, aber jedoch kein Ohrloch! Immer wieder verschob ich das Thema Ohrloch... Doch dann kam der Januar 1998, in der Mittagspause eines Zivildienstlehrganges war es dann endlich soweit, entweder jetzt oder wahrscheinlich nie...
Wow, du weißt noch ganz genau das Datum... Wahrscheinlich auch sonst noch ganz genau, dass drumherum, die Situation im Laden etc.... Wussten deine Kollegen aus dem Lehrgang was du in der Mittagspause vorhast oder war es eine Überraschung für sie? Was haben sie gesagt?

Und wie kam es, dass du schon 1996 einen Ohrring hattest ohne noch das dafür notwendige Loch im Ohrläppchen zu haben? Würde mich sehr interessieren...
Also, damals habe ich Tagebuch geführt und kann somit genau noch nachvollziehen wie es war...
Anfang Januar 98 hatte ich in Rothenburg b. Görlitz im dortigen Martinshof eine Einführungslehrgang zu meinem Zivildienst bei der Diakonie. Bei einem kleinen Stadtrundgang entdeckte ich plötzlich ein Schmuckgeschäft und ich fragte nach ob sie auch Ohrlöcher stechen würden was sie auch tun würden (es war somit für mich das Vorgespräch). Etwas unsicher verließ ich wieder das Geschäft und überlegte nun den gesamten Nachmittag und Abend was ich tun solle.
Einige andere Lehrgangsteilnehmer hatten bereits Ohrringe und so fragte ich einfach nach wie sie zum ihrem Ohrloch gekommen wären. Sie teilten mir dann mit das sie es teils selbst gestochen hätten Bsp. mit einer Rouladennadel und Radiergummi... Nun überlegte ich weiter...und kam zu folgenden Entschluß: 1. du planst seit ca. 3 Jahren bereits ein Ohrloch und hast bereits die Creole und 2. wenn schon jetzt ein ZDL und nicht bei der Bundeswehr dann wenigsten als Andenken ein Ohrloch (hatte zwar bereits im Dez. 97 mit dem Dienst begonnen, war mir aber nicht sicher ob ich doch noch zum Bund gehen soll...). Also stand abends die Entscheidung fest Aktion Ohrloch starten.
Somit kam der Mittag des 08.01.1998...ich nahm allen Mut zusammen betrat das Schmuckgeschäft und äußerte meinen Wunsch, dann den Erststecker heraussuchen (es gab nur welche mit rotem oder hellen Stein) danach ging es sehr schnell... Ohrläppchen wurde desinfiziert und makiert, Stecher in die Pistole eingelegt und wenig später verließ ich das Geschäft überglücklich mit einem kleinen hellen Stein im linken Ohrläppchen...

So das war erst einmal der 1.Teil meiner Ohrlochhistorie...

Ohrlochpistole
Beiträge: 22
Registriert: So Dez 30, 2018 11:05 am

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von Ohrlochpistole » Mi Jan 30, 2019 5:01 am

Dann bin ich schon auf den zweiten Teil gespannt...

Da ja einige Kollegen es selbst gestochen haben, also damit Erfahrung hatten. Es selbst bzw von so einem Kollegen selbst stechen zu lassen hast du nie überlegt? War von Anfang an klar wenn dann im Schmuckladen um die Ecke?

VEB77
Beiträge: 7
Registriert: Mi Jan 23, 2019 1:54 am
Wohnort: Sachsen

Re: Wie habt ihr eure Löcher bekommen?

Beitrag von VEB77 » Do Jan 31, 2019 1:00 am

Ohrlochpistole hat geschrieben:
Mi Jan 30, 2019 5:01 am
Dann bin ich schon auf den zweiten Teil gespannt...

Da ja einige Kollegen es selbst gestochen haben, also damit Erfahrung hatten. Es selbst bzw von so einem Kollegen selbst stechen zu lassen hast du nie überlegt? War von Anfang an klar wenn dann im Schmuckladen um die Ecke?
Gut kommen wir zum 2. Teil:

Dabei gibt es noch erst zu sagen das es keine direkte Kollegen waren die mit zu diesem Lehrgang waren sondern alles fremde Zivis aus den verschiedensten Regionen in Sachsen die gerade wie ich auch selbst den Dienst angetreten hatten. Für mich selbst war die ganze Umgebung auch völlig unbekannt da ich ja aus Westsachsen/Vogtland angereist war. Wir hatten uns erst alle am 5.1.98 bekannt gemacht... Für mich selbst kam eigentlich selbst stechen nicht in Frage...
So war dann auch die Reaktion meiner anderen Lehrgangsteilnahmer an Nachmittag nur ganz kurz "oh du hast es doch geschafft mit dem Ohrloch...". Auch am kommenden Wochenende wo ich nach Hause gefahren war blieb dir Überraschung meiner Verwandten über den neue Ohrstecher in Grenzen (wie wußten von meinem Plan, waren aber nicht direkt begeistert davon...).
Nach ca. 1 Woche nach dem Stechen hielt ich es nicht mehr aus - ich tauschte den Erststecker gegen die Silbercreole die ich bereits seit 1996 hatte. Danach fing das Ohrloch leicht zu eitern an, durch Ohrlochantisept konnte ich dieses Problem unter Kontrolle bekommen und es heilte aus.
Ein ganz anderes Problem hatte ich im Mai 1998, meine Verwandten hatten in einem (christlichen) Nachrichtenmagazin einen großen Artikel "Tattoos und Piercings - moderne Sklavenzeichen" gelesen, und ich bekam aufgrund meines Ohrringes zunehmend Probleme deswegen, war aber auch selbst verunsichert in weiterhin zu tragen. So trug ich ihn nur noch sehr selten (zuletzt um 2002)...

Antworten