Gründe gegen Ohrlöcher bzw. Ohrringe bei Männern?

Aktuelles Ohrlochforum
Antworten
VEB77
Beiträge: 8
Registriert: Mi Jan 23, 2019 1:54 am
Wohnort: Sachsen, Sachsen-Anhalt

Gründe gegen Ohrlöcher bzw. Ohrringe bei Männern?

Beitrag von VEB77 » Mo Okt 28, 2019 6:34 am

Hallo,
wenn man sich mit dem Thema Ohrschmuck bzw. Ohrlöcher bei Männern beschäftigt stellt man schnell fest, das auch sie selbst gern Ohrringe hätten oder auch daran interessiert wären.
Was könnten die Gründe dafür sein wenn an den Gedanke an das Stechen eines Ohrloches Bedenken, teils Unbehagen usw. auftritt.

Letztes Jahr habe ich als Mann (41) mein Ohrloch nach 16 Jahren wieder reaktiviert, gleichzeitig auch mit der Geschichte des Ohrschmuckes beschäftigt.
Dabei habe ich vermeintliche folgende Gründe (auch Vorurteile) gegen Ohrringe bei Männern einmal gesammelt:

- Mann trägt keinen Ohrschmuck - er "verweiblicht" sich
dadurch
- Ohrring ist ein Zeichen der Rebellion und der Andersartigkeit
- Männerohrring ist ein Sklavenzeichen
- aus religiösen Gründen nicht gestattet

Was meint Ihr dazu, gibt es evtl. noch weitere Vorurteile?
Zuletzt geändert von VEB77 am Do Okt 31, 2019 10:45 pm, insgesamt 2-mal geändert.

Stichkanal
Beiträge: 27
Registriert: Do Apr 18, 2019 4:56 am

Re: Gründe gegen Ohrlöcher bzw. Ohrringe beim Männern?

Beitrag von Stichkanal » Mo Okt 28, 2019 10:27 pm

Hi also mehr fällt mir auch nicht ein, maximal noch das Klischee mit der homosexualität, und dass es so konventionell gedacht wird Frau ja, mann nein.
Verstehe auch die Damen nicht die meinen dem einen stehts dem anderen nicht. Ich denke jeder kann Ohrringe tragen. Finde es nur nicht gut wenn es ungepflegt ist.
Klar versteht sich bei Piercings generell eine gewisse reinlichkeit damit die Löcher nicht stinken. Wenn es gepflegt ist, ist nichts dagegen auszusetzen.
Heutzutage kann jeder glücklicherweise bedenkenlos alles tun, was an bodymod so geht.
Wie kams dass du so lange ohne warst.

Tini
Beiträge: 13
Registriert: So Sep 08, 2019 2:56 pm

Re: Gründe gegen Ohrlöcher bzw. Ohrringe beim Männern?

Beitrag von Tini » Mi Okt 30, 2019 1:30 pm

Hallo,
wahrscheinlich liegt es an der Angst vor den Schmerzen beim Ohrloch stechen -).
Männer machen sich einfach zu viel Gedanken darüber wie das Umfeld die Veränderung aufnimmt, man muss es wollen und dazu stehen.
Mitte, Ende der 90er war das noch was anderes, Jungs die Ohrringe hatten wurde von anderen Jungen gehänselt. Kann mich gut an eine Situation erinnern, als ein Mitschüler nach den Ferien in beiden Ohren Ohrringe hatte und dann als Mädchen ausgelacht wurde. Andere Jungs wurden für ihren Mut bewundert, kam immer auf die Situation drauf an.
Auf Betreiben meiner Mutter ließ sich mein Vater einen Ohrring machen, er wurde anfangs nicht immer positiv darauf angesprochen, die Kommentare legten sich aber schnell.
Wüsste nicht welche Vorurteile es gegen Ohrringe bei Männern geben soll. Jedes Ohr gehört geschmückt. Ohrschmuck passt zu Männlein und Weiblein.

LG Tini

Pit
Beiträge: 25
Registriert: So Jan 13, 2019 2:01 pm
Wohnort: München

Re: Gründe gegen Ohrlöcher bzw. Ohrringe beim Männern?

Beitrag von Pit » Mi Okt 30, 2019 10:00 pm

Hi,
Neutral gesehen: es gibt keinen Grund gegen Ohrlöcher bei Männern; es ist wie das grüne Hemd - wenn es einem selber gefällt und man sich damit wohl fühlt, ist es doch in Ordnung. Die Sorge um die möglichen Kommentare anderer kann doch nicht wirklich Grundlage für das eigene Handeln sein. Gut, um Gedanken auf mögliche Reaktionen des Umfelds kommt man nicht herum - das ist gewissermaßen auch etwas selbstschutz. Und wenn Herr Müller am Freitag Nachmittag mit "normaler" Frisur, Klamotten und ohne (sichtbare) bodymods von der Arbeit heimgeht und dann am Montag morgen mit Turnschuhen, Leggings, Schlabberpulli, grünen Haaren und deftig viel Metall und/oder gar Tattoo im Face wieder im Büro erscheint, wird sich natürlich jeder verwundert die Augen reiben. Und das, obwohl er seine Arbeit wie zuvor schnell und effektiv erledigt. Insofern ist das auch heute definitiv noch exotisch - aber genau daran kann man sein Umfald ja auch in kleinen Schritten gewöhnen ;)

Die häufige Aussage "das steht Dir nicht" oder "ist nicht seriös" finde ich an sich schon irgendwie komisch. Kenne ich aus der Anfangszeit auch. Gut mit der zeit wurde es in die Schublade "Rebellion" abgetan. Ist vielleicht auch so OK - das ein oder andere war / ist auch eine gewisse Überwindung (Mutprobe?)
Meine Erinnerung an die 90er war aber etwas anders: da war es für viele Jungs in meinem Umfeld einfach nur cool, sich ein oder auch mehrere Ohrlöcher zu stechen. Insofern sehe ich es heute immer mehr mit schmunzeln, dass die "edlen" Ritter der Einheitsanzüge in Ihren Ohrläppchen noch eindeutig die Spuren Ihrer Jugend tragen - auch wenn sie die meisten sich nicht zum kleinen Diamantstecker trauen und der Mut der Jugend komplett von der scheinbaren Normalität überbügelt wurde...

Antworten