Ohrlochforum (aktuell) Archiv: Übersicht Archiv: Suche

Das aktuelle Ohrlochforum ist nun hier. Unten siehst Du ein Teil vom Archiv von 1999 - 2018.

Re: Ohr-Nasenkombinationen: Bild aus der CD

geschrieben von dani98 am 16.06.2011 um 13:57:27 - als Antwort auf: Re: Ohr-Nasenkombinationen: Bild aus der CD  von EXPLORER
Verstöße gegen die Werte und Regeln des Forums bitte hier melden.


Hallo
Schade, dass dieses Thema nicht weiter verfolgt wird. Ich meinerseits würde gerne die Dame kennen lernen und mir einige Ringe usw. von ihr einsetzen lassen, natürlich ihrer Wahl.
Sind nicht mehr Fotos vorhanden, der alte Link scheint nicht richtig zu funktionieren
Gruss


 
 
 Hallo zusammen

Vor Jahren sah man vor allem bei den Gothic und Gruftie Anhängern solche sog. slave-chains die aus mehreren mit Kettchen verbundenen Steckern bestanden und oftmals auch verbunden mit Nasenringen und Nasenstecker. Vielfach hat es eher billig ausgesehen da selbst gebastelt oder aus billigem Material hergestellt. Manchmal aber auch einfach hinreissend wenn die Grösse, das Material und die Trägerin zusammen passten. Schade, heute sieht man diese kaum mehr. Ich frage mich warum, v.a. in der Freizeit wäre dies doch problemlos möglich da man in gewissen Städten auch nackt kaum auffällt dürfte dies doch sozial und was weiss ich noch verträglich sein. Was meint Ihr, sind diese Schmuckarten in Vergessenheit geraten oder mangels Anbietern nicht mehr alltäglich. Da ich ein Mann bin, kann ich nicht beurteilen wie sich ein weibliches Wesen damit fühlt, ob "nuttig" oder zu stark in gewisse Szeneecken gestellt. Eure Meinung würde mich sehr interessieren, gebe zu mich fasziniert dieser Schmuck sehr und würde ihn gerne selber mal im Ausgang oder so tragen.
Grusszwinker

Ja, wir erinnern uns an Kombinationen wie diese. Das ist nichts billig, sondern alles nur geil!



Das Bild stammt aus der CD "Lust auf Piercing?!" von Alwin und Christine bzw. aus der zugehörigen riesigen Piercing-Bildsammlung.
Link zum archivierten Ohrlochforum-Material:
http://mitglied.multimania.de/ohrlochforum/ Button: Literatur
Dort steht alles über diese CD und Bezugs-eMail-Adresse drin (bei "bestellen").

Weitere Bilder von dieser Indienlook-Dame gibts dort leider nicht:
Das war offenbar eine sehr frühe Protagonistin der GB-/US-Bodyart-Szene der 1980er-/1990er-Jahre, mit traditionellem Original Indien-Schmuck, wohl teilw. historisch und entspr. teuer.

Fürs Büro eher nicht so angesagt. Es gibt jedoch heute immer noch Möglichkeiten für ein solches Outfit, von Tribal Dance bis Mittelalter-Feste.

Wer's möchte und sich das nicht selbst basteln kann oder will: Dank Bollywood- und Tribal-Bauchtanz-Trend der letzten Jahre sind "Nasenketten" übrigens verstärkt wieder im Handel erhältlich (s. Internet), auch wenn wohl kaum jemand so große und schwere Ringe im Nasenflügel trägt: Ist auf Dauer etwas lästig und strapaziös fürs Piercingloch. Joggen sollte man damit besser nicht! zwinker
Die im Haarschmuck oder an den Ohren befestigten Kettchen sollen in erster Linie zu starkes und unschönes Baumeln großer Nasenringe reduzieren, wie sie auch heute noch zumindest zum traditionellen indischen Hochzeitsschmuck gehören.

Ähnliches gabs auch bei historischem indischem Ohr-Schmuck, um Baumeln und Gewicht von Ohrgehängen im Ohrläppchen etwas zu reduzieren: Das Kettchen wurde dann um die Ohrmuschel gelegt und war vorne und hinten am ggf. bis zu 200g schwerem Ohrschmuck befestigt. Bringt "technisch" zwar nicht viel, sieht aber nett aus und fühlt sich auch so an, lenkt zumindest angenehm von stark langgezogenen Ohrläppchen ab, wie jeder selbst ausprobieren kann. Wer schon längere Zeit mal sehr gewichtigen Schmuck trug, kanns nachvollziehen. Das sollte man jedoch dauerhaft nur mit gedehnten min. 3mm-Ohrlöchern und entspr. dicken Durchsteckteilen tun, damit nichts einschneidet! smile


Antworten zu diesem Beitrag:
Ohrlochforum (aktuell) Archiv: Übersicht Archiv: Suche
lexikon regeln datenschutz