Ohrlochforum (aktuell) Archiv: Übersicht Archiv: Suche

Das aktuelle Ohrlochforum ist nun hier. Unten siehst Du ein Teil vom Archiv von 1999 - 2018.

Re: Noch Einer im neuen Jahr !

geschrieben von Pit am 14.01.2015 um 00:05:03 - als Antwort auf: Noch Einer im neuen Jahr ! von TokRng
Verstöße gegen die Werte und Regeln des Forums bitte hier melden.

Hi, ersteinmal Gratullation! Es ist, wie ja schon so oft berichtet wurde, gar nicht schlimm oder sonst was und man hat selber viiiieeellll mehr sorgen und bedenken als die Menschen um einen herum ;) Was soll's auch - ist ja nur ein Ohrloch - heute doch für niemand mehr etwas extremes, oder?

 Hallo, bin neu und habe immer mitgelesen... bin 2 ü vierzig und habe mir an Weihnachten endlich ein Knöpfchen ins linke Ohr schiessen lassen. Bin Single, musste also niemanden fragen :) Und wurde ja auch wirklich mal Zeit...
Ich war sicher der Letzte den man mit sowas erwartet hätte, bin gar nicht der coole Macker, aber die Zeiten sind definitiv vorbei, wo man das sein muss.

Natürlich hatte ich Schiss als ich hinging... Ein paar erstaunte "He hast n Ohrring" war aber alles an Bemerkungen. Wichtig ist dass man einfach sich selbst bleibt.


Hmm, ja und nein - aber schon nach einem ersten Loch von einer Sucht reden? Seltsam! Lass Dir aber auf jeden Fall noch mehr Löcher machen, wenn es DIR gefällt und du einfach du selbst bleibst ;)

 
Und Vorsicht meine Herren, es macht süchtig! Ich glaub die wenigsten kommen davon wieder los^^
Es lohnt sich durchaus "es" in den Ferien zu tun um sich erst privat daran zu gewöhnen.

Tunnels kommen für mich auf keinen Fall in Frage, ist zuviel Aufwand und würde mir viel zu unheimlich aussehen. Ich will ja keinen Schockeffekt provozieren!


Also wenn einem große Löcher gefallen, dann ist das kein "Aufwand", sondern nur eine (kleine) Fortsetzung...
Mir haben auch lange Jahre so rießen große Ohrlöcher nicht gefallen, aber igrendwann hatrte ich einen Ring mit 2 mm Drahtastärke in der Hand und auch knapp ein Jahr später auch im Ohr; und dann ist das Ohrloch einfach langsam gewachsen, ein ersten (kleiner) Tunnel mit 4 mm kam in das Schmuckkästchen, die passenden Dehnstäbe (Set 1-10mm inkl. dezenter schwarzer Tunnels), später eine ganze Sammlung mit mit passenden Dehnstäben zwischen 10 und 22 mm (Paket bei ebay für wenige Eur)- und im letzten Herbst hatte ich das erste Mal einen größeren Tunnel bestellt und mir einen Daumen durch das 24 mm Loch im rechten Ohrläppchen stecken können - einfach echt genial und heute kann ich es mir nicht mehr anders vorstellen ;)

 
Auch keine symmetrische 1-1 mit Steinchen oder Ringen, da bin ich überzeut das würde mir nicht passen.
Asymetrisch, z.B. links Creole, rechts Stecker (nur Metall), würde dagegen gehen.

wirklich (?) hmm ein Stecker oder Ring passt, zwei aber nicht - verstehe ich nun wirklich nicht - aber bleib du selber - es muss primär DIR gefallen.

PS - Ring und Krawatte beissen sich in der Regel nicht - bei grobmaschige Gardienen kann das viel eher passieren - und da hängen bleiben kann schon richtig aua machen ;)

 

Als Ingenieur wäre auch bereit den Ring rauszunehmen wenn ich beruflich mal eine Krawatte tragen müsste (ist bei mir gottseidank nicht die Regel).
Ich denke einfach das Krawatte und Ohrring zwei starke Symbole sind, die aber entgegengesetzte Aussagen vermitteln, das heisst es würde mir vorkommen wie wenn man Turnschuhe zum Anzug tragen würde. (Ein kleines nicht-glänzendes Ersatzsteckerchen sollte jedoch gehen, darf halt einfach nicht auffallen)

Erstmal werde ich nur mein linkes Ohr beringen, ich finde es immer gut wenn man auch eine "nackte" Seite, die notfalls vor irgendwelchen "wichtigen" Kameras vorgezeigt werden kann, besitzt.
Na ja ich komm aus einem eher konservativen Umfeld, da möchte man halt nicht zu viele Risiken eingehen. Vielleicht kommt mit Erfahrung Mut zu mehr...

Ich werds erst mal gemütlich angehen lassen, als Nächstes soll eine dezente Creole (stelle mir vor ca. 15 x 1 mm) reinkommen. Vielleicht sogar in Kupfer oder Rotgold wenns sowas ab Stange gibt ? Oder gleich beim Goldschmied massfertigen lassen, wäre auch ne Option, man gönnt sich ja sonst nichts.

Und was danach folgt kann ja immer noch werden... Da ich am unteren Ohrläppchen wenig Platz habe möchte ich da nicht zu viele Ringe dranhängen, dafür habe ich aber "oben" viel Platz vorig d.h. es könnte durchaus einmal ein Lobe Piercing (nicht den Rand, sondern in die Fläche unmittelbar darunter), vielleicht mit einem blauen Steinchen oder Plättchen geben, das wäre exklusiv und hat noch nicht jeder!


Jo, also viel Spaß mit deinenr Neuerwerbung - und verstehe mich nicht falsch - ich finds schick und auch wenn es noch mehr oder größer wird (oder Tunnel im Ohrloch zu Anzug und Krawatte und mit Sneaker - WARUM denn eigentlich nicht ....)

Antworten zu diesem Beitrag:
Ohrlochforum (aktuell) Archiv: Übersicht Archiv: Suche
lexikon regeln datenschutz